Home Button (Hauptnavigation)Haupt Navigation´s ButtonHaupt Navigation´s ButtonHaupt Navigation´s ButtonHaupt Navigation´s ButtonHaupt Navigation´s ButtonHaupt Navigations Button Tressa´s HexenschuleHaupt Navigation´s Button
 Sie befinden sich: www.hexenschule.net > Energiearbeit > Mondenergien  
Ebergiearbeit
In diesem Bereich erfahrt ihr mehr über Energiearbeit in der Magie. Ihr werdet erkennen warum die Arbeit mit Energien so wichtig für uns Hexen ist, und einige damit in Verbindung stehende Techniken kennen lernen.

  • Energiearbeit
  • Erden
  • Vorbereitende Übungen
  • Meditation
  • Visualisieren

  • Magie
  • Rituale
  • Mondenergien
  • Elementarenergien
  • Die Energien des Mondes

    Den richtigen Zeitpunkt finden im Einklang mit den Kräften des Mondes

    Schwarzmond
    Während der Zeit des Schwarzmondes (kein Mond ist zu sehen) steht das Tor zum Unterbewusstsein sehr weit offen. Es ist die Zeit der Ängste, der Unsicherheiten aber auch die Zeit in der Visionen und Träume besonders intensiv wahrgenommen werden können. Der Schwarzmond ist der beste Zeitpunkt um sich mit der eigenen dunklen Seite zu beschäftigen. Außerdem erleichtert er es etwas loszulassen und sich von etwas zu trennen.

    Neumond
    Der Neumond (Sichel rechts) ist die beste Zeit um etwas Neues anzufangen. Der Neumond heilt und unterstützt Veränderungen. Außerdem fördert er das Selbstbewusstsein und verleiht Durchsetzungsvermögen. In dieser Zeit bekommt man leichter neue Ideen. Allerdings sollte man während des Neumondes auf starke Energien gefasst sein und nur ein Ritual durchführen wenn man mit diesen Energien auch umgehen kann.

    Zunehmender Mond
    Der zunehmende Mond (Halbmond rechts) treibt Veränderungen und Entwicklungen voran und macht mutig. Er fördert Wohlstand und Wachstum und steht führ Entspannung, Erholung und Regeneration. Dies ist die perfekte Mondphase um Energien zu sammeln. Außerdem stärkt der zunehmende Mond die Selbstheilungskräfte.

    Vollmond
    Bei Vollmond herrscht eine sehr starke magische Kraft, weshalb man sehr verantwortungsvoll mit Ritualen umgehen sollte. Der Vollmond bringt verborgene Seiten zum Vorschein. In dieser Zeit treten meist kräftige Wünsche, Phantasien und Gefühle auf, welche einen verunsichern können (den einen mehr, den andern weniger). Andererseits können sie einen auch bereichern und leiten. Doch Menschen die nicht damit klarkommen, werden bei Vollmond aggressiv. Der Vollmond ist eine sehr gute Zeit, um schlechte Einflüsse zu bannen, sowie für Schutzzauber. Hexen sind außerdem in dieser Zeit auch besonders viel beschäftigt mit: Kräutersammlern, Tinkturen mixen, Elixiere brauen und, und, und ... .

    Abnehmender Mond
    Der abnehmende Mond (Halbmond links) ist ein Phase des Ausatmens, des Handelns, hier verbrauchen wir die Energien die wir während des zunehmenden Mondes gesammelt hatten. Der abnehmende Mond ist günstig um etwas loszulassen, wie zum Beispiel: Pickel, überflüssige Pfunde, Krankheiten, etc. Zu dieser Zeit vereinen sich die körperlichen und geistigen Kräfte. Es ist ein Phase in der man aktiv ist.

    SchwartzmondZunehmender MondVollmondabnehmender Mond